Lerne fliegen in Costa Rica – mit Ziplining

In Costa Rica erleben von Redaktion Costa Rica2 Comments

Nach unseren entspannenden Unternehmungen im letzten Artikel widmen wir uns heute einer der abenteuerlichsten Aktivitäten, die Costa Ricas Regenwälder zu bieten haben: Canopying oder auch Ziplining genannt. Wir sagen dir, wo du die besten Ziplining-Strecken in Costa Rica finden kannst!

Was ist Ziplining?

Beim Ziplining schwebst du an einer Seilrutsche aus Draht befestigt entweder durch die Baumkronen des Regenwaldes oder darüber hinweg. Die Plattformen, an denen die Seile befestigt sind, sind in verschiedenen Höhen gelegen. So kannst du bei den leicht abfallenden Touren ganz entspannt von Plattform zu Plattform gleiten! Lass dich hoch oben in den Baumwipfeln der Regenwälder von der Vielfalt der Vögel bezaubern oder winke den Faultieren. Die leben nämlich auch hier oben! 

Das Ziplining wurde ursprünglich 1970 in Costa Rica eingeführt und ist seitdem eine der beliebtesten Aktivitäten des Landes. 

Monteverde

Monteverde ist ein Ort im bergigen Nordwesten Costa Ricas. Besonders bekannt ist Monteverde für die artenreichen Nebelwälder der Region. Beim Schweben durch die Nebelwälder von Monteverde hast du die unglaubliche Gelegenheit, rund 400 Vogelarten aus nächster Nähe zu betrachten. Hier gibt es sogar eine Ziplining Strecke, die ca. einen Kilometer lang ist! 

Central Valley

Das Central Valley in Costa Rica liegt im Zentrum des Landes. Das Land im Central Valley ist relativ flach, ist jedoch von einigen Bergen und Vulkanen umgeben. Diese gehören zum letzten Teil des Central Range. Die Hauptstadt Costa Ricas, San José, liegt ebenfalls in dieser Region. Im Central Valley Costa Ricas gibt es eine Hochgeschwindigkeits-Seilrutsche, die fast eine Meile lang ist. Der höchste Punkt der Seilbahn liegt in etwa 100 Metern Höhe. Auf dieser Strecke erreichst du beim Ziplining bis zu 90 Kilometern pro Stunde! Abenteuerfeeling garantiert!

Drake Bay 

Bahía Drake, oder Drake Bay, ist eine schöne kleine Bucht an der Nordseite der Osa-Halbinsel im Südwesten von Costa Rica. Es wird behauptet, dass Drake Bay ein Hafen ist, den Sir Francis Drake im 16. Jahrhundert benutzte. Einer der Schätze des britischen Piraten soll sich heute noch in der kleinen Bucht auf der Osa-Halbinsel befinden.

Hier in Drake Bay verlaufen die Lines zwischen üppigen Baumkronen. Hier kannst du beim Ziplinen den Blick auf die Flüsse der Region und das saftig blühende Grün der Pflanzenwelt genießen. 

Zu deiner Sicherheit

  • Du kannst beim Ziplining wahlweise eine lange oder kurze Hose tragen, in jedem Fall aber bequeme Schuhe und denke auch an Insektenschutzmittel und Sonnenschutz
  • Vergewissere dich, dass das von dir ausgewählte Unternehmen über zertifizierte Leitfäden für das Ziplining und Sicherheitsmaßnahmen für den Notfall verfügt.
  • Die Aktivität ist nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet. Wenn du vorhast, mit deiner ganzen Familie eine Ziplining Tour zu machen, sollten Kinder mindestens 22 kg schwer und 1,45 m groß sein. Es gibt keine Altersgrenze für Erwachsene, aber das Gewicht sollte bei nicht mehr als 135 kg und die Größe bei nicht mehr als 2,15 m liegen.
  • Du musst zuvor ein Freigabeformular unterschreiben.

Und jetzt – viel Spaß bei deiner Schwebe-Tour durch Costa Rica!

Kommentare

  1. Pingback: Top 3 Aktivitäten in Costa Rica für Adrenalin-Junkies - Pura Vida Costa Rica

  2. Pingback: Die perfekte Reiseroute für einen Monat Costa Rica - Pura Vida Costa Rica

Schreibe einen Kommentar