Marktbesuch in Costa Rica: Exotische Früchte

In Costa Rica erleben von Redaktion Costa RicaSchreibe einen Kommentar

Stell Dir vor: Es ist ein Samstagmorgen, du läufst mit prall gefüllten Stoffbeuteln über den Obst- und Gemüsemarkt in Costa Rica. Ein Verkäufer preist seine Bananen an, aber du hast schon durch die Gläser deiner Sonnenbrille den Blick auf eine dir unbekannte Frucht geworfen. Wie isst man die und schmeckt die überhaupt? Wir verraten dir, welche Obstsorten du in Costa Rica unbedingt probieren musst!

1. Die Kakaofrucht

In jeder Kakaofrucht befinden sich mehrere Kakaobohnen, die in einem langen Prozess zu Schokoladenprodukten verarbeitet werden können. In ihrem ursprünglichen und rohen Zustand kannst du sie zwar essen, sie sind aufgrund ihres bitteren Geschmacks aber noch ungenießbar. Doch was viele nicht wissen, ist, dass es um die Bohnen herum ein weißes Fruchtfleisch gibt: die Kakaofrucht. Sie schmeckt unerwatet zitronig und erfrischend.

2. Cas

Die Cas ist eine kleine, grüne Frucht, die so sauer ist, dass sie oft als Getränk verarbeitet und getrunken wird. Ein Glas gekühlte Cas-Limonade ist das perfekte Getränk zur Erfrischung an einem heißen Tag in Costa Rica. Alternativ ist man sie mit Salz.

3. Kokosnuss

Natürlich fehlt auch in Costa Rica auf keinem Markt die Kokosnuss. Alternativ gibt es sie auch für wenig Geld bei vielen Straßenhändlern in der Stadt zu kaufen. Durch einen Trinkhalm kannst du den süßen Saft der  jungen früchte schlürfen, sie danach aufknacken lassen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel genießen.

4. Jocote

Die kleine Frucht kann sowohl mit grüner Schale als auch mit roter oder gelber gereifter Farbe gegessen werden. Die Frucht hat einen kleinen Kern in der Mitte und süß-saures und saftiges Fruchtfleisch.

5. Manzana de agua

Der wörtlich übersetzte „Wasserapfel“ sieht aus wie ein länglicher, dunkelroter Apfel mit weißem Fruchtfleisch und einem großen Kern in der Mitte. Die Frucht ist, wie der Name schon vermuten lässt, sehr wasserhaltig und der Geschmack sehr mild. Schon fast wie pures Wasser.

6. Maracuja

Die Maracuja ist eine weitere beliebte Frucht in Costa Rica, die aufgrund der hohen Kerndichte auch hauptsächlich als Getränk genossen wird. Was in Deutschland allerdings eher als Geschmacksrichtung bei Joghurt im Kühlregal zu finden ist, lässt sich hier jedoch ganz pur und als richtige Frucht genießen.

7. Mango und Ananas

Wer nach Costa Rica kommt, muss die Mangos und Ananas probieren! Die beiden Fruchtsorten, die es bei uns nur importiert in den europäischen Supermärkten zu kaufen gibt, sind keineswegs mit den einheimischen Mangos und Ananas zu vergleichen. Denn erstere werden noch unreif geerntet und reifen dann bei uns erst nach. Aromatischer schmecken sie selbstverständlich im Urspungsland.

8. Pejibaye

Die Pejibaye ist eine besondere Frucht, deren Geschmack jedoch nicht unbedingt süß ist. Gekocht hat sie eine weiche Konsistenz und einen nussigen Geschmack, vergleichbar mit dem von Kartoffeln. Sie wird analog dazu auch meist mit Butter oder einer Art „Sour Cream“ genossen.

9. Mamón Chino

Die Mamón Chino ist mit der asiatischen Litschifrucht verwandt und lässt sich auch mit deren Konsistenz und Geschmack am besten vergleichen. Das Fruchtfleisch indes ist jedoch oft fülliger und die Schale weist lange rot-grüne Haare auf.

10. Sternfrucht

Die Sternfrucht ist bei uns ebenfalls bekannt und beliebt, aber nur sehr selten erhältlich. In Costa Rica hingegen wächst sie wortwörtlich an Bäumen. Der Sternfruchtbaum gehört zum Erscheinungsbild der Natur wie bei uns ein Apfel- oder Birnbaum.

11. Guanábana

Die Guanábana ist eine grüne Frucht mit weichem, weißen Fruchtfleisch, in dem sich mehrere dunkle Kerne verstecken. Das Fruchtfleisch ist zwar sehnig, aber sehr süß, und wird daher oft und gern als Getränk genossen. Sie lässt sich aber auch im rohen Zustand essen und gilt als sehr gesunde „Superfrucht“.

12. Tamarindo

Die Schoten im Inneren der Tamarindo-Frucht haben einen süß-sauren Geschmack. Sie werden kaum roh verzehrt, sondern eher zum Getränk weiterverarbeitet oder als Süßigkeit gegessen, kandiert mit Zucker.

13. Guave

Die Guave kann auf dem Markt in zwei verschiedenen Formen gekauft werden: Wenn sie sehr grün und noch etwas unreif ist, ist sie eher knackig mit der Konsistenz eines Apfels und innen weiß-grün. Wenn die Guaven aber noch einige Zeit reift, wird das Fruchtfleisch rosa, weich und sehr süß.

Schreibe einen Kommentar